Über Oliven u. Olivenöl und die Herstellung

Olivenöl ist eins der ältesten und frischesten Naturprodukt, das seit Jahrtausenden als hochwertiges Lebensmittel eingestuft wird.
Es ist nicht nur geschmacklich eine große Bereicherung in den Küchen des gesamten Planeten, sondern auch die gesundheitsfördernde Wirkung ist inzwischen Weltweit bekannt.
So wirken die Vielzahl wertvoller Inhaltsstoffe und Pflanzenstoffe wie der hohe Anteil an ungesättigten Fettsäuren positiv auf den menschlichen Organismus.

Die Olive zählt zu den mediterranen Steinfrüchten.

Roh ist die Olivenfrucht (Olives) aufgrund des hohen Anteils an Bitterstoffen nicht zu genießen. Durch verschiedene Methoden des Einlegens werden der Olive die Bitterstoffe entzogen und sie gelangt als grüne oder schwarze Tafelolive auf den Tisch. Ca. 93 % der gesamten Oliven weltweit werden zu Olivenöl /Olive oil) verarbeitet.

Geschichte erzählt von Z Manufaktur

Der Olivenbaum hat seine Wurzeln im mediterranen Raum und wird seit ca. 6.000 Jahren als Nutzpflanze gepflanzt. Der echte und reine Ölbaum, wie er auch genannt wird, kann sogar mehrere tausend Jahre alt werden.

Bei uns Griechen zählte die Olive zu den heiligen sieben Pflanzen und stand für Unsterblichkeit, Frieden und Toleranz unter unseren Völkern. Wir Griechen maßen dem Olivenbaum besondere Bedeutungen bei, sie galten als die Bäume des irdischen Paradieses. Die Feige symbolisierte die Wahrheit, der Olivenbaum das Leben und den Frieden, den Sieg und die Fruchtbarkeit.
Dazu erzählt die Mythologie, dass die Göttin der Athene, Künste, wegen der Herrschaft über Attika im Streit mit Poseidon, dem Gott der Meere lag. Gottkönig Zeus schlichtete diesen Streit und ordnete an das derjenige, der den Menschen das nützlichste Geschenk macht, über Attika herrschen soll.
Poseidon ließ eine Quelle aus dem Felsen sprudeln, begleitet von den Worten: „Ich gebe euch Wasser zur Reinigung, gegen den Durst und zum Anbau eurer Nahrung.“ Athene brachte einen Olivenbaum – der nach ihr benannt wurde und seither den Namen Athinolia trägt – der den Menschen Nahrung, Heilung, Licht und Wärme gab. Aus Dankbarkeit benannten die Menschen ihre Stadt nach ihrer Göttin, nämlich Athen.

Gesundheitliche Wirkung
Olivenöl ist bekannt das es eine gesundheitsfördernde Wirkung hat. Man sagt ihm nach, das schädliche LDL-Cholesterin und die Neutralfette zu senken, während gleichzeitig das positive HDL-Cholesterin stabil gehalten wird. Im Unterschied dazu senkt das Sonnenblumenöl beide Cholesterinwerte. Rapsöl hingegen ist mit seiner besonderen Fettsäurezusammensetzung ebenfalls sehr gesundheitsfördernd. Allerdings enthält es im Vergleich zu Olivenöl keine entzündungshemmenden Polyphenole.

Bestandteile
Antioxidantien
Chlorophyll
Fettsäuren
Säure
Sekundäre Pflanzenstoffe
Polyphenole
Natürliche Aromen

 

Überprüfen Sie auch auf:-  Unsere Philosophie